Pfiffe und Buhrufe für Putin

14. Februar 2016 - 6:34 Uhr

Pfiffe für Wahlkämpfer Wladimir Putin: Russlands Regierungschef ist bei einer Rede nach einer Kampfsportveranstaltung in Moskau von vielen der 22.000 Besuchern ausgebuht worden.

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Russland war Putin in den Ring gestiegen, um dem Sieger Fjodor Jemeljanenko zu gratulieren. Das Staatsfernsehen habe seine Mikrofone vor der Haupttribüne nahezu abgeschaltet, als von dort Protest zu hören war, berichteten Medien. Der 59-Jährige sei "erstmals in seiner gesamten politischen Karriere ausgepfiffen" worden, kommentierte der Radiosender Echo Moskwy.