Pferde laufen vor Linienbus: Ein Tier verletzt

© deutsche presse agentur

5. Dezember 2019 - 21:20 Uhr

Auf der Bundesstraße 458 hat ein Linienbus am späten Donnerstagnachmittag in der Dunkelheit ein Pferd angefahren. Das Tier sei zusammen mit zwei weiteren Pferden plötzlich auf die Straße gelaufen, teilte das Polizeipräsidium Osthessen am Donnerstag mit. Der Bus, der von der Steinwand kommend in Richtung Grabenhöfchen fuhr, habe noch gebremst, aber eines der Tiere angefahren. Die Pferde flüchteten in den Wald, konnten aber kurze Zeit später eingefangen werden. Wo sie ausgerissen waren, wurde zunächst nicht bekannt. Der Bus war mit 5 Fahrgästen besetzt, von denen keiner verletzt wurde. Eine hinzugerufene Tierärztin kümmerte sich im Anschluss um das verletzte Pferd. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5000 Euro.

Quelle: DPA