Bruder von Jane Fonda

Peter Fonda: „Easy Rider“-Star an Lungenkrebs-Folgen gestorben

21. August 2019 - 10:57 Uhr

Im Alter von 79 Jahren

Hollywood trauert um einen Kultstar: Schauspieler und Regisseur Peter Fonda (1940-2019) ist tot. Der Star aus dem Kultfilm "Easy Rider" wurde 79 Jahre alt. Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles umgeben von seiner Familie an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung gestorben, heißt es in einem offiziellen Statement seiner Angehörigen. "Während wir um diesen liebenswerten und gütigen Mann trauern, möchten wir auch, dass alle seinen unbeugsamen Geist und seine Lebenslust feiern. Bitte erhebt zu Ehren von Peter ein Glas auf die Freiheit."

Eine Rolle verändert sein Leben

Peter Fonda war der Sohn von Hollywoodstar Henry Fonda (1905-1982) und der jüngere Bruder von Schauspielerin Jane Fonda (81, "Grace and Frankie"). Seine Rolle als Motorradfreak im Kultfilm "Easy Rider" hat ihn 1969 berühmt gemacht. Er wurde zur Symbolfigur der Biker-Kultur in den USA. Der Film brachte ihm zudem seine erste Oscar-Nominierung ein - in der Kategorie "Bestes Original-Drehbuch", das er gemeinsam mit Dennis Hopper (1936-2010) und Terry Southern (1924-1995) geschrieben hatte.

Für seine Rolle in "Ulee's Gold" (1997) wurde er als "Bester Hauptdarsteller" für den Oscar und den Golden Globe nominiert. Letzteren gewann er auch. Weitere bekannte Projekte waren der TV-Film "The Passion of Ayn Rand" (1999), für den er ebenfalls mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde, und "Born to be Wild - Saumäßig unterwegs" (2007). Zuletzt stand er 2018 für die Tragikomödie "Boundaries" vor der Kamera. 2003 bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Fonda war seit 2011 in dritter Ehe mit Margaret "Parky" DeVogelaere verheiratet. Aus seiner ersten Ehe mit Künstlerin Susan Brewer (80) stammen die Kinder Bridget (55) und Justin (53), die beide ebenfalls als Schauspieler tätig sind.

spot on news