Peru: Reisebus kämpft gegen Wassermassen

Kampf gegen die Naturgewalten

Dieser Reisebus nimmt es mit den herabstürzenden Wassermassen auf. In einigen Regionen Perus haben heftige Regengüsse ganze Landstriche zerstört. Vor allem der Norden des Landes ist betroffen.

Peru: Reisebus kämpft gegen Wassermassen
Der schwere Reisebus wird fast von den Wassermassen weggerissen.

Dort stehen tausende Häuser unter Wasser. In der Stadt Tumbes wurde sogar ein ganzes Krankenhaus überflutet. In Cusco beklagen einige Farmer, dass ihre gesamte Ernte vernichtet sei. Seit Dezember sorgt der starke Regen immer wieder für Überschwemmungen und Erdrutsche.