Der perfekte Hitze-Tipp 2020?

Krankenkasse Barmer empfiehlt Selbstbefriedigung als Einschlafhilfe

Die Barmer empfiehlt in einem Facebook-Post, zu masturbieren, um besser einschlafen zu können.
© Getty Images/iStockphoto, IPGGutenbergUKLtd

07. August 2020 - 11:46 Uhr

Durch Masturbation „kommt der Schlaf von ganz alleine“

Erinnern Sie sich noch an diese Empfehlung der Barmer Krankenkasse? "Wenn du mal wieder nicht schlafen kannst, dann leg einfach mal selbst Hand an oder hol dir ein Spielzeug dazu, dann kommt der Schlaf ganz von alleine": Mit dieser Ratschlag zur Masturbation zog die Krankenkasse Barmer im Sommer 2019 viel Aufmerksamkeit im Netz auf sich. "Für pulsierende Nächte", hieß es im Facebook-Post der Ersatzkasse. Ist das vielleicht der ideale Tipp bei heißen Nächten während der Hundstage in Deutschland?

User feiern den Facebook-Beitrag

Barmer-Sprecher Daniel Freudenreich bestätigte damals auf Anfrage, dass es sich nicht um einen Fake handelt: "Es gibt immer noch Themen, die gerne verschwiegen werden, obwohl sie die allermeisten Menschen betreffen. Mit unserem Eintrag auf Facebook wollten wir mit einem Augenzwinkern auf eines dieser Themen hinweisen."

Das Foto dazu zeigte einen Vibrator, der Frauen zur Selbstbefriedigung dienen soll. Der Beitrag wurde in kurzer Zeit mehr als 2.600 Mal kommentiert und von vielen Usern begeistert aufgenommen: "Geiles Marketing...in jedem der 2 möglichen Sichtweisen!!! Macht echt Lust zu wechseln", schrieb eine Userin. "Yay! Ihr habt echt 'Eier'! Ich feier das gerade! Liefert Ihr dazu auch die Hardware?", kommentierte ein anderer.

„Wenn du mal wieder nicht schlafen kannst, dann leg einfach mal selbst Hand an“

Noch mehr Tipps zum Abkühlen im Büro, im Auto und in der Wohnung, finden Sie hier.

Keine Kostenübernahme der „Einschlafhilfe“ durch die Barmer

Das Social-Media-Team der Barmer beantwortete auf Facebook auch die zahlreich gestellten Fragen zur Kostenübernahme des empfohlenen Sexspielzeugs - für viele User sicher ernüchternd: "Bei der Anschaffung und Durchführung können wir nicht behilflich sein. Von uns kommt nur der Gesundheitstipp."

Quelle: DPA/ RTL.de