Drei Tote bei Angriff auf Militärbasis

Florida: Todesschütze war saudischer Soldat

© dpa, Uncredited, mka nwi

7. Dezember 2019 - 9:21 Uhr

Pensacola, Florida: Angreifer schießt auf Militärbasis um sich

Es ist der zweite Vorfall in nur einer Woche: Ein Mann hat auf einem Marine-Stützpunkt in Pensacola im US-Bundesstaat Florida drei Menschen erschossen. Das teilte die US Navy am Freitag mit. Mindestens acht Verletzte kamen ins Krankenhaus, darunter zwei Polizisten. Bei dem Mann handelt es sich laut US-Behörden um einen Soldaten aus Saudi-Arabien, der eine Flugausbildung machte.

"Es hätte noch viel schlimmer kommen können"

06.12.2019, USA, Pensacola: Polizeifahrzeuge blockieren die Zufahrt zur Naval Air Station. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist es auf einem Militärstützpunkt in den USA zu tödlichen Schüssen gekommen. Die US Navy teilte am Freitag mit, auf dem
Polizeifahrzeuge blockieren die Zufahrt zur Naval Air Station. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist es auf einem Militärstützpunkt in den USA zu tödlichen Schüssen gekommen.
© dpa, Tony Giberson, mka nwi

Der Angreifer eröffnete das Feuer laut Polizei in einem Schulungsraum auf der Navy-Basis. Die Beamten seien allerdings rasch vor Ort gewesen und hätten den Angreifer umgehend erschossen. "Es hätte noch sehr viel schlimmer kommen können", sagte ein Sprecher der Marine.

Die Militärbasis bleibt vorerst abgeriegelt. Das Weiße Haus teilte mit, Präsident Trump sei über den Zwischenfall informiert worden. Auf Twitter schrieb er, dass er bereits mit dem saudischen König Salman gesprochen habe. "Der König sagte mir, dass die Menschen aus Saudi-Arabien sehr verärgert sind über den Vorfall. Er hat den Angehörigen und Opfern sein Beileid ausgesprochen", schrieb Trump.

Über das Motiv des Schützen ist bislang noch nichts bekannt. Die Behörden prüfen, ob es einen terroristischen Hintergrund für die Tat geben könnte. Der Fall wurde laut dem amerikanischen Nachrichtensender "CNN" dem FBi übergeben.

Zweiter Vorfall auf Militärstützpunkten innerhalb einer Woche

Erst am Mittwoch hatte ein Matrose auf dem Militärstützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii zwei Menschen und anschließend sich selbst erschossen. Pearl Harbor ist einer der größten Stützpunkte der US Navy im Pazifik.