Einsatz in Karlsruhe

Passant geht auf Polizisten los - weil sie gerade eine Entenfamilie retten

Karlsruhe: Mann geht auf Polizei los
© picture alliance

28. April 2019 - 12:17 Uhr

Passant beschimpft die Polizisten und wird handgreiflich

In Karlsruhe hatte sich eine Entenmutter mit ihren neun Küken in eine gefährliche Lage Lage gebracht. Die Tiere watschelten mitten in der Innenstadt über die Straße. Als die Polizei anrückte, um die Entenfamilie in Sicherheit zu bringen, eskalierte die Situation. Denn ein Passant hatte offenbar gar kein Verständnis für den Einsatz. Er beschimpfte die Beamten und attackierte sie.

Mann war mit dem Einsatz nicht einverstanden

Die Beamten bemühten sich, die Enten einzufangen, um sie zu einem Brunnen in der Nähe zu bringen. Dafür wurde der Gehweg zeitweise gesperrt und die Fußgänger mussten die Straßenseite wechseln. Ein Passant war damit nicht einverstanden. Ihm sei die Rettung der Enten offenbar keinen Polizeieinsatz wert gewesen, hieß es in einer Mitteilung der Karlsruher Beamten.

Der Mann beschimpfte die Polizisten, die ihm einen Platzverweis erteilten. Der Passant hielt sich aber nicht daran, sondern pöbelte weiter. "Bei der beabsichtigten Personalienfeststellung schlug seine verbale Aggressivität jedoch in Handgreiflichkeiten um", so die Polizei. Die Einsatzkräfte mussten den Mann zu Boden ringen und ihn vorübergehend fesseln. Erst dann konnten sie die Enten in Ruhe in Sicherheit bringen. Laut einem Polizeisprecher konnten Entenmutter und Küken gerettet werden und sind wohlauf.