Schwer verknallt

Warum wir immer dicker werden, wenn wir lieben

Kuscheln auf dem Sofa - was gibt es Gemütlicheres, wenn man so richtig verknallt ist?
© bernardbodo.com, BERNARD BODO

03. Januar 2020 - 14:12 Uhr

Auf der Suche in Bestform

Wer kennt das nicht? Auf der Suche nach der großen Liebe ist man für alles gewappnet, selbst wenn man nur mal eben in den Supermarkt um die Ecke geht: Die Haare sitzen, die Nägel sind gemacht, und auch der Allerwerteste präsentiert sich frisch gestählt von seiner besten Seite. Man weiß ja nie, wem man über den Weg läuft. Doch kaum sind Traumprinz oder -prinzessin gefunden, können Friseurtermin und Maniküre auch mal ein paar Tage warten, und das Sportprogramm reduziert sich schnell auf das Armtraining mit Chips auf dem Sofa: von der Schüssel in den Mund und wieder zurück. Dieses Phänomen kennt auch Dschungel-Teilnehmer Raul Richter, seit er mit seiner Freundin Vanessa Schmitt zusammen ist.

Eine Beziehung = sechs Kilo on top

"Häufig ist es so, dass man sich heutzutage sehr bemüht chic und schlank zu sein, um den tollen Partner zu finden. Wenn man ihn dann gefunden hat, lässt der Stress etwas nach, und damit gehen dann leider auch viele körperlich aus dem Ruder", bestätigt Diplom-Psychologin Katharina Ohana.

Rund 1,8 Kilo nehmen wir pro Jahr als Beziehungsmensch zu, ergab eine australische Studie aus dem Jahr 2018. Das bedeutet, dass man aus einer Beziehung, die im Durchschnitt drei Jahre dauert, mit durchschnittlich sechs Kilo mehr rausgeht.

Doch warum ist das so? Die Antwort ist eigentlich simpel. Ohana weiß: "Man bleibt mehr zu Hause, man kocht zu Hause, macht es sich gemütlich und baut sich sozusagen sein Nestchen." Im besten Fall wird geheiratet, man bekommt Kinder. "Die essen dann, und häufig lassen sie was übrig. Das schieben sich viele Eltern dann selbst auch noch in den Mund", sagt Ohana. Fühlen Sie sich jetzt ertappt? Das wird wohl den meisten so gehen.

Die Psychologin rät: Machen Sie den Mund auf!

Ein paar Pfündchen mehr – mein Gott, wenn sie nicht stören, ist das doch nicht tragisch, denken viele. Stimmt, doch unter dem gemeinschaftlichen Dickwerden leiden auch Gesundheit und auf Dauer auch die Liebe. Wer sich gehen lässt, der signalisiert nämlich automatisch: Ich bemühe mich nicht mehr um dich. Spätestens jetzt sollten die Alarmglocken angehen.

Einen Fehler sollte Mann oder Frau auf keinen Fall machen, wenn einem der aus der Form geratene Partner nicht mehr gefällt, weiß die Psychologin. "Man muss es höflich und lieb und nett sagen, aber man sollte es sagen! Etwas zu verschweigen, was einen permanent stört, ist nicht gut. Man findet den Partner nicht mehr attraktiv, er wird bequemlich. Da ist ja nicht nur das Körpergewicht dabei, sondern häufig auch das Verhalten."

Und wie kriegen wir die Waage jetzt wieder auf die richtige Kilozahl? Einfach den Liebsten schnappen und ab zum Sport. Denn gemeinsam lassen sich die Pfunde doch am besten bekämpfen. Und wenn Sie unterstützend auch Ihre Ernährung umstellen möchten, erfahren Sie hier, welche Diät die effektivste ist.

Im Video: Paar testet Thonon-Diät

Als Paar diätet haben auch unsere Reporter Linda und Emrah. Sie testeten beide die Thonon-Diät. Wieviel Linda dabei abgenommen hat, ist wirklich erstaunlich. Den Selbstversuch sehen Sie im Video.