Parlamentswahlen in Slowenien und Kroatien

14. Februar 2016 - 6:10 Uhr

In Slowenien und Kroatien laufen die Wahlen eines neuen Parlaments. Im Nato- und Euroland Slowenien sind 1,6 Millionen Bürger zur Stimmabgabe aufgerufen, im nächsten EU-Mitgliedsstaat Kroatien sind es 4,5 Millionen. In beiden Ländern war die äußerst schwierige Wirtschaftslage das Hauptthema im Wahlkampf.

Nach dem kometenhaften Aufstieg zweier slowenischer Bürgerlisten dürfte das Wahlergebnis eine Vielzahl unterschiedlicher Regierungskoalitionen erlauben. In Kroatien steht dagegen laut Prognosen ein Regierungswechsel bevor. Nach zahlreichen großen Korruptionsfällen erwarten alle Wahlforscher, dass die Regierungspartei HDZ abgestraft wird.