Parlamentswahlen in Nigeria

14. Februar 2016 - 6:10 Uhr

In Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, haben am Samstag die Parlamentswahlen begonnen. Mit einem Ergebnis wird erst in den kommenden Tagen gerechnet. Als Favorit bei den Wahlen gilt die regierende Demokratische Volkspartei (PDP) von Präsident Goodluck Jonathan.

Nach politischer Gewalt im Wahlkampf soll ein massives Polizeiaufgebot für Sicherheit in den 120.000 Wahllokalen sorgen. Die Grenzen zu den Nachbarstaaten wurden geschlossen, der Fahrzeugverkehr begrenzt. Eine Woche später, am 9. April, wählt Nigeria einen neuen Präsidenten. Die Entscheidung über die einflussreichen Gouverneure in den Bundesstaaten schließt am 16. April den dreiwöchigen Wahlmarathon ab.

In der Vergangenheit war es bei Wahlen in Nigeria immer wieder zu schweren Unregelmäßigkeiten und Wahlbetrug gekommen. Mit einer Reihe von Wahlreformen hat die Unabhängige Wahlkommission (INEC) versucht, diesmal faire und glaubwürdige Wahlen zu ermöglichen.