Parlament in Thailand aufgelöst

14. Februar 2016 - 6:08 Uhr

Unter massivem Druck der Opposition hat Thailands Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva die Auflösung des Parlaments bekanntgegeben. König Bhumibol habe einen entsprechenden Erlass unterzeichnet. Voraussichtlich am 3. Juli wird neu gewählt.

Abhisits Amtszeit endet eigentlich erst im Dezember. Doch Regierungsgegner hatten seit Monaten Neuwahlen gefordert. Immer wieder gehen in Bangkok tausende Demonstranten auf die Straßen. Sie stehen dem 2006 gestürzten Regierungschef Thaksin nahe. Vor einem Jahr war es zu massiven Unruhen mit mindestes 90 Toten gekommen.