2019 M02 12 - 17:52 Uhr

Paris St.-Germain schwer gebeutelt im Achtelfinale

Ab Dienstagabend (21 Uhr) schallt wieder die Champions-League-Hymne durch die europäischen Stadien und Millionen Wohnzimmer. Die Königsklasse meldet sich mit der K.o.-Phase zurück. Paris St.-Germain und Trainer Thomas Tuchel müssen beim Achtelfinal-Duell gegen Manchester United zittern.

Die Ausgangslage

Vor dem Achtelfinal-Knaller Manchester United gegen Paris St.-Germain plagen Tuchel enorme Verletzungssorgen. Superstar Neymar fällt mit einem Mittelfußbruch wochenlang aus, dazu muss der Coach auch auf Edinson Cavani (Hüftverletzung) und den belgischen WM-Dritten Thomas Meunier (Gehirnerschütterung) verzichten. Tuchel sprach schon ironisch von einem "Plan D", den er nun auffahren müsse.

Bei Manchester United hingegen scheint die Sonne ins Stadion Old Trafford. Das Team von Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer ist voll im Saft, hat derzeit wohl mehr Selbstbewusstsein als Donald Trump. Seitdem der Norweger das Amt von José Mourinho übernommen hat, haben die "Red Devils" kein Spiel mehr verloren. In der Premier League feierte das Team zehn Siege in elf Spielen.

Was machen die deutschen Spieler?

Sport Bilder des Tages 11 MEMPHIS DEPAY (OL) - 23 JULIAN DRAXLER (PSG) FOOTBALL : Lyon vs Paris SG - Ligue 1 Conforama - 03/02/2019 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
Julian Draxler könnte die Offensivreihe um Kylian Mbappé verstärken
© imago/PanoramiC, Philippe LECOEUR, imago sportfotodienst

Die Ausfälle könnten sich als Chance für Julian Draxler entpuppen. Gut möglich, dass Tuchel den Nationalspieler von Anfang an bringt. Der Ex-Schalker Thilo Kehrer ist auf der rechten Abwehrseite gesetzt.

Wer ist Favorit?

Naturgemäß hätte eigentlich die Pariser Startruppe, unterstützt mit vielen katarischen Millionen, die Favoritenrolle inne. Durch die vielen Ausfälle und die starke Form der "Red Devils" begegnen sich aber wohl zwei Teams auf Augenhöhe.

Was ist neu?

Der Videobeweis! Die nervtötende Viereck-Geste der Spieler auf dem Rasen wird es ab heute auch vermehrt in der Königsklasse geben. Mit den Achtelfinals feiert auch der Videobeweis seine Premiere auf höchster europäischer Ebene.

Eine Ermahnung gab es schon im Vorfeld: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte vergangenen Woche in Rom seine Verwunderung geäußert, dass zu einer Info-Veranstaltung für die Clubs nur vier der 16 Achtelfinal-Trainer anwesend waren. Löblich: Tuchel war vor Ort.

Wer spielt noch?

Das zweite Spiel am Dienstagabend bestreiten AS Roma und der FC Porto (21 Uhr).

Wo kann ich die Partien sehen?

Die Konferenz zeigt der Pay-TV-Sender Sky. Auch das Einzelspiel Manchester United - Paris Saint-Germain ist dort live zu sehen. Das Streaming-Portal DAZN überträgt die Einzelpartie AS Rom - FC Porto.

Gibt es eine Aktion zu Ehren von Emilano Sala?

Soccer Football - Ligue 1 - FC Nantes v Nimes Olympique - The Stade de la Beaujoire - Louis Fonteneau, Nantes, France - February 10, 2019  A fan holds a shirt in memory of Emiliano Sala inside the stadium   REUTERS/Stephane Mahe
Die UEFA gedenkt dm verstorbene Emilano Sala vor den anstehenden Spielen in der Champions League und Eruopa League
© REUTERS, STEPHANE MAHE, MS

Dem bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen argentinischen Profi Emiliano Sala wird vor den Europapokal-Spielen gedacht. Wie die UEFA am Dienstag mitteilte, gebe es vor allen Spielen in der Champions League und der Europa League in dieser Woche eine Schweigeminute. Die Clubs hätten zudem die Option, mit Trauerflor aufzulaufen.