Papst ruft zu Hilfe für Haiti auf

14. Februar 2016 - 5:54 Uhr

Papst Benedikt XVI. hat am Sonntag zur Hilfe für Haiti aufgerufen.

"Meine Gedanken sind bei der Bevölkerung von Haiti, die aufgrund des furchtbaren Erdbebens vom Januar nun eine schwere Cholera-Epidemie erleidet", sagte der Papst beim Angelusgebet in Rom. "Ich appelliere an die internationale Staatengemeinschaft, den betroffenen Menschen großzügig beizustehen", forderte Benedikt.

Zehn Monate nach dem Erdbeben mit 230.000 Toten droht Haiti mit dem Ausbruch der Cholera eine neue Katastrophe. Bis zu 200.000 Menschen könnten nach Schätzungen der Vereinten Nationen an der ansteckenden Seuche erkranken. Nach Angaben der UN-Agentur für humanitäre Aufgaben (OCHA) am Freitag in Genf werden etwa 164 Millionen Dollar (120 Millionen Euro) dringend benötigt.