Mehr als 100 Gläubige im Petersdom

Papst Franziskus feiert mit begrenzter Teilnehmerzahl Christmette

Heiligabend im Vatikan
© dpa, Vincenzo Pinto, FP esz

24. Dezember 2020 - 21:29 Uhr

Unter Corona-Bedingungen

Papst Franziskus hat unter Corona-Bedingungen mit etwas mehr als 100 Gläubigen im Petersdom die traditionelle Christmette gefeiert. Im Jahr der Pandemie musste die Messe wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen in Italien vorverlegt werden. Bereits um 19:30 Uhr schritten rund 30 Kardinäle und der Papst zum Altar, um die Messe anlässlich der Geburt von Jesus Christus zu feiern.

Mit großem Abstand und Mundschutz

Für die Feier war zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus nur eine begrenzte Zahl an Teilnehmern zugelassen. In den Bankreihen standen die Menschen mit großem Abstand zueinander und sangen mit Mund-Nasen-Bedeckungen. In seiner Predigt machte Franziskus darauf aufmerksam, nicht sich selbst zu bemitleiden, sondern "die Tränen derer zu trösten, die leiden".

24.12.2020, Vatikan, Vatikanstadt: Papst Franziskus (M) kommt in die Basilika Sankt Peter, um die Christmette zu feiern. Foto: Vincenzo Pinto/AFP POOL/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Heiligabend im Vatikan
© dpa, Vincenzo Pinto, FP esz

Am Freitag geht es mit den Weihnachtsfeierlichkeiten weiter, wenn der 84-Jährige den Segen "Urbi et orbi" in der Benediktionsaula des Apostolischen Palastes spenden will. Bei diesem Anlass verkündet der Papst auch seine Weihnachtsbotschaft.