Papst besucht Benin in Afrika

Papst Benedikt XVI. reist an diesem Freitag nach Benin, um den Glauben und die Hoffnung auf dem afrikanischen Kontinent zu stärken. Bei seiner letzten Auslandsreise dieses Jahres wolle der Papst zu einem "Klima der Ermutigung" für Afrikas Katholiken beitragen, erläuterte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Montag in Rom.

Im Zentrum seines Besuches in dem westafrikanischen Land stehen die Ergebnisse der Bischofssynode zur Lage der Kirche in Afrika vor zwei Jahren. Der Papst will das etwa 80 Seiten dicke Schlussdokument "Afrikas Einsatz" während einer Messe im Stadion der Hauptstadt Cotonou vorstellen und anschließend nach Rom zurückfliegen.