Aufgewühltes Baby-Update

Panik bei Anna-Maria Ferchichi: Geburt ihrer Drillinge rückt näher

Anna-Maria Ferchichi zeigt ihren Babybauch.
Anna-Maria Ferchichi zeigt ihren Babybauch.
© Instagram / anna_maria_ferchichi

17. September 2021 - 15:25 Uhr

Anna-Maria Ferchichi spricht über ihre Ängste

Es ist soweit – Panik bricht aus! Anna-Maria Ferchichi (39) ist mit Drillingen schwanger und befindet sich bereits in der 28. Schwangerschaftswoche. Zuvor hat die werdende Achtfach-Mama noch recht entspannt über den Fortschritt ihrer Schwangerschaft berichtet, doch jetzt, wo die Geburt in greifbare Nähe rückt, gehen die Emotionen mit der 39-Jährigen durch. In einem aufgewühlten Instagram-Post teilt die Frau von Bushido (42) ihre Gedanken mit ihrer Community.

Anna-Maria hat Angst um ihre Kinder

Anna-Maria meldet sich mit einem aufgewühlten Baby-Update.
Anna-Maria meldet sich mit einem aufgewühlten Baby-Update.
© Instagram/anna_maria_ferchichi

"Ich bin jetzt in der 28. Schwangerschaftswoche und bekomme langsam richtig Panik", beginnt die Schwester von Sarah Connor ihr Baby-Update. Der Grund dafür: Sie habe noch nichts für die Drillinge vorbereitet. Außerdem wird die 39-Jährige die Angst nicht los, dass "irgendwas passieren kann". Bei einer Schwangerschaft mit drei Kindern ist das ein durchaus ernst zunehmendes Risiko. Insbesondere im Fall von Anna-Maria, die einen Blasensprung in der 17. Schwangerschaftswoche hatte und dadurch besonders gefährdet ist. Die werdenden Eltern hatten bereits im August verkündet, dass sie das Schlimmste erwarten: "Ein Herz meines Kindes wird vermutlich in den nächsten 2 bis 3 Wochen aufhören zu schlagen."

Anna-Maria meldet sich mit einem aufgewühlten Baby-Update.
Anna-Maria meldet sich mit einem aufgewühlten Baby-Update.
© Instagram/anna_maria_ferchichi

Baby-Ausstattung muss noch besorgt werden

Zu der Sorge um die Gesundheit ihrer Babies kommt der organisatorische Aufwand, den Anna-Maria betreiben muss, um drei neue Familienmitglieder auf einmal zu empfangen. Immerhin habe die Mutter, die bereits fünf Kinder hat, nicht damit gerechnet, noch einmal schwanger zu werden. "Da ich dachte, ich werde nie wieder ein Kind bekommen, habe ich leider auch nichts mehr von den anderen fünf Kindern. Daher alles neu kaufen", erklärt die 39-Jährige. Und wie ihre Insta-Story zeigt, steckt Anna-Maria bereits mitten im Baby-Shopping-Fieber. Ihr Auto hat sie bereits mit Baby-Sitzen ausgestattet. Dann steht zumindest der Fahrt vom Krankenhaus ins Eigenheim nichts im Wege! (lkr)

Auch interessant