RTL News>Royals>

Palast bestätigt: Fürstin Charlène ist zurück in Monaco!

Aus Luxus-Klinik entlassen

Fürstin Charlène ist zurück bei ihrer Familie in Monaco

Fürstin Charlène von Monaco ist zurück bei ihrer Familie
Fürstin Charlene und Fürst Albert
Eric Mathon / Palais princier, SpotOn

Auf diese Nachricht haben die Monegassen bereits sehnlichst gewartet: Fürstin Charlène (44) ist nach ihrem Klinikaufenthalt ins Fürstentum zurückgekehrt. Zu ihrem Ehemann Fürst Albert (63) und den Zwillingen Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques (beide 7). Dies hat der Palast am Samstag, den 12. März 2022, in einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt.

Fürstin Charlène ist wieder in Monaco

Ihre Erholung werde sie nun in Monaco an der Seite ihres Mannes Fürst Albert II. und ihrer Kinder fortführen. In der Pressemitteilung heißt es: „Im Einvernehmen mit ihren Ärzten“ habe man vereinbart, „dass Prinzessin Charlène ihre Genesung nun im Fürstentum mit ihren Kindern fortsetzen kann.“ Das Wiedersehen mit ihren geliebten Zwillingen sei voller Freude gewesen.

Charlène wird vorerst keine öffentlichen Termine wahrnehmen

In den kommenden Wochen werde sich die ehemalige Profi-Schwimmerin allerdings zunächst vollständig erholen, bevor sie schrittweise wieder öffentliche Termine wahrnehmen werde. „Sobald es Ihre Gesundheit zulässt, wird die Fürstin mit Freude wieder besondere Momente der Geselligkeit mit den Monegassen teilen, die sie so sehr vermisst hat."

Nachdem die 44-Jährige bereits auf das Weihnachtsfest mit ihren Kindern verzichten musste , kann sie nun zumindest den 64. Geburtstag ihres Mannes am 14. März zu Hause im Fürstentum feiern –gemeinsam mit ihrer Familie.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Fürst Alberts süße Geste zu Charlènes 44. Geburtstag

Alberts süße Geste zu ihrem 44. Geburtstag Fürstin Charlène
00:37 min
Fürstin Charlène
Alberts süße Geste zu ihrem 44. Geburtstag

Große Sorge um die Fürstin

Das vergangene Jahr war überschattet von der großen Sorge um die Fürstin. Nachdem sie rund sechs Monate in Südafrika verbracht hat, weil sie angeblich aufgrund einer komplizierte HNO-Infektion nicht fliegen konnte, kehrte sie im November endlich zurück nach Monaco. Doch nicht für lange! Denn nur wenig später verließ Charlène das Fürstentum wieder, um sich in einer Luxus-Spezialklinik in der Schweiz behandeln zu lassen. Fürst Albert erklärte damals, dass seine 20 Jahre jüngere Ehefrau „körperlich und emotional eindeutig erschöpft" sei. (sfi)