Herrenloses Höckertier in Ueckermünde?

Paar wandert mit Kamel durch Europa - und sorgt für Polizeieinsatz

02. Juli 2020 - 7:12 Uhr

Passanten riefen die Polizei

Steht ein Kamel auf der Wiese. Was klingt wie ein Witz, hat in der kleinen Ortschaft Luckow bei Ueckermünde für Aufregung gesorgt. Mittwochnacht gegen 1 Uhr riefen besorgte Passanten die Polizei. Sie hatten ein Kamel mitten in der City gefunden.

Polizisten staunten, als sie das Tier fanden

Als die Beamten des Polizeireviers Ueckermünde vor Ort ankamen, wurden sie dann tatsächlich fündig: Mitten im Dorf stand ein ausgewachsenes Kamel, das auf einer Wiese friedlich Gras fraß. Doch dann gab es schnell Entwarnung. Das große Tier wurde nicht etwa ausgesetzt, sondern gehörte zwei Reisenden.

Es handelt sich dabei um eine Polin und einen Franzosen, die zu Fuß von Polen nach Frankreich unterwegs waren und das Kamel als Lastentier nutzen. Entlang ihrer Wegstrecke haben die beiden Wanderer ordnungsgemäße Unterbringung geplant, hatten am Dienstag jedoch ihr Tagesziel nicht erreicht. Da musste das Kamel eben auf der Wiese geparkt werden. 

01.07.2020, Mecklenburg-Vorpommern, Ueckermünde: Sebastien Arz und Alice Fiorzak wandern mit eine Kamel durch Ueckermünde. Ein Mann, eine Frau, ein Kamel: Dieses ungewöhnliche Trio hat im Nordosten Deutschlands, in Vorpommern, Erstaunen und einen näc
Ein Mann, eine Frau, ein Kamel auf Reisen
© dpa, Stefan Sauer, sts

2000 Kilometer lange Kamel-Tour durch Europa

Bis der Endpunkt der Tour erreicht ist, soll es insgesamt vier Monate dauern. Wie der Franzose erklärte, soll die Tour rund 2000 Kilometer lang sein und die Küste entlang führen. "Ich habe Wandertouren schon öfter gemacht und das Kamel in Polen gekauft", erläuterte der Student bei regnerischem Wetter. Er wolle "zu sich selbst finden" und in die Bretagne zu Angehörigen.