Absurder Fall: Wie alt ist dieses Kind wirklich?

Paar wandert aus und lässt adoptierte Tochter alleine zurück

21. September 2019 - 12:20 Uhr

Eltern wegen Kindesvernachlässigung angeklagt

Dieser Fall klingt eher wie die Handlung eines Films oder einer Serie mit tausend Wendungen. Ein Ehepaar aus Lafayette, Indiana (USA) adoptierte 2010 ein Mädchen aus der Ukraine mit einer seltenen Form von Kleinwüchsigkeit. Knapp drei Jahre später wanderten die beiden nach Kanada aus und ließen das damals elfjährige Mädchen alleine in einer Mietwohnung zurück – nachdem sie vorher ihr gesetzliches Alter auf 22 Jahre hatten ändern lassen. Nun wurden sie wegen Kindesvernachlässigung angeklagt. Doch die Eltern sehen sich selbst als Opfer - warum, sehen Sie im Video

Arzt bestätigte 2010, dass das Kind ungefähr acht Jahre alt ist

Als Kristine und Michael Barnett das Mädchen adoptierten, sei es laut den ukrainischen Papieren acht Jahre alt gewesen. Wie unter anderem die "Washington Post" in Berufung auf die Gerichtsakten berichtet, habe ein Arzt das Alter in etwa bestätigt.

Doch Kristine Barnett zufolge sei ihre Adoptivtochter schon damals kein Kind mehr gewesen. Dem Sender "WISH-TV" habe sie erzählt, die Adoption sei eine "Betrugsmasche" gewesen. Das Mädchen sei als Psychopathin und Soziopathin diagnostiziert worden und in Wahrheit bereits die ganze Zeit, die sie bei den Barnetts verbrachte, eine Erwachsene gewesen."

Lügt die Mutter?

Aufgrund dieser Aussagen und mit einem "WISH-TV" vorliegenden gegensprüchlichen ärztlichen Attest, das besagt, dass das Kind viel älter sei als angenommen, ließen die Barnetts sein Alter von 11 auf 22 Jahre ändern. Danach mieteten sie eine Dachgeschosswohnung an, packten ihre Sachen und zogen mit ihrem leiblichen Sohn Jake nach Kanada. Das Mädchen ließen sie auf sich allein gestellt in Lafayette. Kristine soll die Tochter angewiesen haben, zu sagen, dass sie 22 sei und für ihr Alter nur jung aussehe. Dies berichtete zumindest Michael Barnett, der inzwischen von Kristine geschieden ist, der Polizei.

Ärztliches Attest wirft Fragen auf

In dem Attest steht unter anderem, dass es aufgrund der Kleinwüchsigkeit, einer sogenannten Kongenitalen Spondyloepiphysären Dysplasie, schwierig sei, das genaue Alter festzustellen. Die Zähne seien jedoch die einer Erwachsenen, die sekundären Geschlechtsmerkmale entsprechend ausgeprägt und die Periode bereits eingetreten und regelmäßig. Außerdem ist in dem Schreiben davon die Rede, dass das Kind selbst zugegeben habe, über 18 zu sein und an einer dissozialen Persönlichkeitsstörung leide. "Sie hat es sich zur Karriere gemacht, ihre Altersfassade aufrechtzuerhalten", heißt es darin.

Nun wurde Anklage erhoben

Welche Alterseinschätzung nun stimmt oder nicht, wird sicher auch ein Thema des kommenden Prozesses sein. Bisher wurden weder Kristine noch Michael Barnett festgenommen, aber da nun – rund sechs Jahre, nachdem sie die Adoptivtochter zurückgelassen haben – Anklage erhoben wurde, dürfte die Staatsanwaltschaft begründeten Verdacht haben, dass das Verhalten des Ehepaars illegal war.