RTL News>News>

Ostern bis zu 10 Grad kälter als Weihnachten

Ostern bis zu 10 Grad kälter als Weihnachten

Osterwetter: Frühling kann sich nicht durchsetzen!

Zuerst die gute Nachricht: Kälter wird es nicht mehr. Im Norden und Osten ist der Höhepunkt der Kältewelle endlich überschritten. Ab jetzt wird es jeden Tag etwas wärmer. Doch die schlechte Nachricht gibt’s gleich hinterher: Der Schnee bleibt und der Regen kommt.

Ostern kälter als Weihnachten?
Ostern wird in diesem Jahr kälter als Weihnachten.
dpa, Patrick Pleul

Damit wird dieses Osterfest deutlich kälter als Weihnachten. Denn zum Weihnachtsfest lagen die Werte in vielen Gegenden Deutschlands deutlich über 10 Grad. Köln verzeichnete 13 Grad, München kam sogar auf 16 Grad und Freiburg auf 19 Grad. Selbst auf der Zugspitze lag der Höchstwert bei 2 Grad. Ostern hingegen bleiben die Temperaturen sehr verhalten. Selbst Freiburg und München kommen nur auf 11 beziehungsweise 8 Grad. Auf der Zugspitze sind nur -9 Grad drin.

Im Norden bleiben die Temperaturen zu Ostern im einstelligen Bereich, meist zwischen 1 bis 5 Grad. Ostermontag sind immerhin 3 bis 7 Grad drin. Im Westen wird es mit 9 bis 10 Grad noch etwas wärmer. Zu den einstelligen Temperaturen kommen im Süden und Südwesten auch noch teils kräftige Regenschauer dazu.

Immerhin: Ostersonntag und –montag sind etwas mehr Sonnenstunden drin. Insgesamt wird Ostermontag der freundlichste Ostertag. Auch weiße Ostern sind nicht ausgeschlossen. Zwar fällt kein neuer Schnee mehr, doch ob die liegengebliebene Schneedecke bis Ostern komplett wegtaut, ist mehr als fraglich.

Wirkliche Besserung ist leider auch nach Ostern nicht in Sicht: Die Langfrist-Temperatur-Prognose sieht über die Monatsmitte hinaus immer noch nicht den Durchbruch zum warmen Frühling. Temperaturen über der 20-Grad-Marke sind weit weg.