Beliebtes Selfie-Motiv verschwunden

Ortsschilder von St. Corona geklaut: Bürgermeister tippt auf Souvenirjäger

Dieses Ortsschild von St. Corona am Wechsel wurde in der Silvesternacht geklaut.
© Instagam/hobincualexandra

04. Januar 2021 - 15:27 Uhr

„Wir haben ja schon länger damit gerechnet“

St. Corona am Wechsel in Niederösterreich freut sich seit dem vergangenen Jahr über einen kleinen Touristen-Boom, nachdem wegen der Namensgleichheit mit dem Coronavirus auch überregional über die Gemeinde berichtet worden war. Die Ortsschilder waren ein beliebtes Selfie-Motiv – seit der Silvesternacht jedoch sind die Tafeln verschwunden.

Neue Schilder werden bald montiert

Bürgermeister Michael Gruber (ÖVP) hat der Diebstahl nicht überrascht. "Wir haben ja schon länger damit gerechnet", sagte er dem ORF. Sowohl der Ortseingangs- als auch -ausgangsschild waren in der Silvesternacht geklaut worden, wie mehrere österreichische Medien berichten, so auch die Tageszeitung "Heute". Ein Nachbar habe am 02. Januar bemerkt, dass die Tafeln verschwunden waren und Gruber informiert. "Habt ihr die Ortstafel abmontiert?", habe er den Bürgermeister gefragt. Der vermute, dass Souvenirsammler ihr Unwesen getrieben haben.

Nicht ganz abwegig, denn die Gemeinde St. Corona am Wechsel - eine Autostunde südlich von Wien und eigentlich ein Ski- und Ausflugsgebiet – wird seit 2020 immer öfter auch von Touristen besucht, die ein lustiges Foto von sich mit der Ortstafel als Andenken machen. Der Diebstahl wurde bei der Polizei angezeigt, neue Tafeln seien bereits bestellt und sollen bald montiert werden.