Rheinderby fällt aus und Sabine ist schuld

Orkan: Spielabsagen in Deutschland, England und den Niederlanden

Sturmtief "Sabine" - Derby abgesagt
Sturmtief "Sabine" - Derby abgesagt
© dpa, Roland Weihrauch, rwe

09. Februar 2020 - 14:46 Uhr

Sicherheit der Fans hat Priorität

Das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln im Borussia-Park vom 21. Spieltag der 1. Bundesliga ist abgesagt. Wegen des Sturmtiefs "Sabine" sah die Borussia eine sichere Abreise der Fans nach dem Spiel nicht gewährleistet.

Das Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig am Sonntagabend in München findet aber statt. Im Süden Bayerns dürfte es am Sonntagabend noch keine Sturmlage geben, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Aus meteorologischer Sicht könne das Duell zwischen dem Tabellenführer und Zweiten problemlos stattfinden. Das bestätigte der FCB am Vormittag.

Erster Spielausfall seit 2011 in der 1. Bundesliga

Die Absage des Rhein-Derbys zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln bedeutet den ersten Spielausfall in der Fußball-Bundesliga seit mehr als acht Jahren. Zuletzt hatte am 19. November 2011 die Begegnung zwischen Köln und dem FSV Mainz 05 wegen des Suizidversuchs des damals angesetzten Schiedsrichters Babak Rafati wenige Stunden vor dem Anpfiff nicht wie geplant stattfinden können.

Durch die Absage der Begegnung in Mönchengladbach erhöhte sich die Anzahl der Ausfälle in der Geschichte des Oberhauses seit 1963 auf 387 Spiele.

DFL sucht Nachholtermin

Wann das Spiel nachgeholt wird, ist offen. Die DFL teilte mit, dass im Laufe der kommenden Woche festgelegt wird, für welchen Termin das Derby neu angesetzt wird. Aufgrund der erschwerten Rahmenbedingungen dieses Hochsicherheitsspiels - großes Polizeiaufgebot, Betretungsverbote, Glasflaschenverbote, Sperrungen etc. - ist die Terminplanung aufwendiger.

Der 1. FC Köln möchte das Match nicht in der Karnevalszeit austragen. "Wir werden uns gegen einen Termin im Februar aussprechen, weil das nicht in unsere Aktivitäten passt", sagte der Kölner Sportdirektor Horst Heldt.

Da aber einem Wochenende keine Nachholtermine frei sind, muss die Partie unter der Woche ausgetragen werden. Dies könnte eventuell in einer Champions-League-Woche an einem Spieltag ohne deutsche Beteiligung am frühen Abend sein. Ein solcher Tag wäre Mittwoch, der 26. Februar - Aschermittwoch.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Spielabsagen auch in England und den Niederlanden

Die am Sonntag angesetzte Partie zwischen Meister Manchester City und West Ham United wurde angesichts der Gefahren durch den in Großbritannien Ciara getauften Orkan ebenfalls verschoben.  

Der Niederländische Fußballverband KNVB sagte alle Sonntag-Spiele der Eredivisie ab. Betroffen waren vier Partien, darunter die Spiele der in der Tabelle führenden Clubs Ajax Amsterdam, AZ Alkmaar und Feyenoord Rotterdam