Organisierte Kriminalität: Wie soll man die Clans bekämpfen?

Italien kennt sich mit "Familien" aus

In Italien haben die Behörden es schon seit über 100 Jahren mit ehrenwerten Familien und Gesellschaften zu tun. In diesen Jahren sind sie an dem Kampf gewachsen, haben viele Rückschläge erlebt, aber auch Maßnahmen entwickelt, mit denen sie die Geschäfte dieser Familien immer wieder empfindlich stören können.

Deutschland muss noch lernen

Mittlerweile machen sich auch in Deutschland immer mehr Clans breit, die ihre Vermögen auf Kosten anderer anhäufen, damit protzen und zum Teil sogar noch Unterstützung vom Staat beziehen. Betrug im ganz großen Stil mit maximalem Ertrag. Langsam haben auch die Justizbehörden erkannt, dass sie den Kampf gegen diese Familien mit schärferen Waffen ausfechten muss. Erste Ergebnisse stellen sich bereits ein: Zum Beispiel im Prozess gegen Angehörige des sogenannten Goman-Clans in Köln.

Was kann man noch tun?

Roma 21/11/2018. Demolizione di 8 ville del clan malavitoso della famiglia Casamonica al Quadraro, Roma est. I Casamonica sono associati al crimine nella periferia sud est di Roma. Rome November 21st 2018. Casamonica mobster clan villas being demolis
Rigoros: Abriss von Verbrecher-Villen in Rom
imago stock&people, imago/Insidefoto, Insidefoto

Diese Ergebnisse konnten erzielt werden, weil man sich abgeschaut hat, was für Maßnahmen Italien im Kampf gegen organisierte Kriminalität eingeführt hat. Die deutsche Justiz könnte sogar noch mehr von der langjährigen Erfahrung der italienischen Kollegen lernen. Diese Woche zum Beispiel griffen die Behörden in einem Vorort von Rom hart durch. Illegal errichtete Villen einer Mafia-Familie wurden nicht nur zwangsgeräumt. Sie wurden anschließend auch gleich abgerissen. Ein empfindlicher Treffer.

Auch versuchen die Italiener, Kinder aus den kriminellen Strukturen der Familien herauszuholen. RTL-Reporter Michael Ortmann hat sich die Waffen der italienischen Behörden einmal etwas genauer angesehen und mit Experten gesprochen. Was er erfahren hat, sehen sie im Video.