Keine Knastkleidung im wahren Leben

„Orange is the New Black“: So sehen die Stars um Taylor Schilling wirklich aus

Taylor Schilling in  „Orange is the New Black“
© dpa, Jojo Whilden, sab

26. August 2020 - 14:42 Uhr

Die Knastschwestern sind im wahren Leben kaum wiederzuerkennen

Die Erfolgsserie "Orange is the New Black" ist ein wahrer Dauerbrenner und zählt zu den beliebtesten Serien auf Netflix. Um sich in die Rolle ihrer Charaktere zu versetzen, müssen die bildhübschen Schauspielerinnen der Serie eine ganz schöne Verwandlung durchmachen. Einige der Darstellerinnen verändern sich für ihre Rolle sogar so stark, dass man sie ohne ihre Gefängnisuniform und im echten Leben kaum wiedererkennt. Wir zeigen, wie die Knastbräute im echten Leben aussehen.

Taylor Schilling als „Piper Chapman"

Taylor Schilling wurde durch ihre Rolle in der Serie  „Orange Is The New Black" zum internationalen Star
Taylor Schilling spielt „Piper Chapman" in „Orange is the New Black“.
© Evan Agostini/Invision/AP

​Mit "Piper Chapman" hat Taylor Schilling (35) die Hauptrolle in der Serie "Orange is the new Black" ergattert. Piper wird zu 15 Monate Haft verurteilt, nachdem sie zehn Jahre vorher für ihre Collegeliebe Alex (Laura Prepon) einen Koffer mit Drogengeldern transportiert hatte. Sie landet im "Litchfield"-Gefängnis und trifft dort auf Frauen aus allen sozialen Schichten.

Die US-amerikanische Schauspielerin wurde für diese Rolle sowohl für den Golden Globe als auch für den Primetime Emmy nominiert.

Social Media nutzt Taylor Schilling nur für berufliche Zwecke, politische Anliegen und um ihre Follower mit ihrem Hund Tank zum Lachen zu bringen. Private Dinge postet sie aber nie. "Ich finde einfach nicht, dass Instagram der Platz dafür ist", sagt sie in einem Interview des Lifestyle-Magazins "Cosmopolitan".

Laura Prepon als „Alex Vause“

Laura Prepon (40) spielt mit "Alex Vause" eine weitere Hauptrolle in "Orange is the New Black". Alex und Piper waren früher ein Liebespaar. Wegen Alex sitzt Piper im Gefängnis, wo die beiden wieder aufeinander treffen.

Vor ihrer Rolle als "Knastschwester" spielte Laura Prepon viele Jahre in der US-Sitcom "Die wilden Siebziger". Nach dem Aus der Sitcom blieb Prepon eine gefragte Schauspielerin und erhielt Gastrollen in zahlreichen Filmen und Fernsehserien.

Heute ist die Schauspielerin, die früher als Model arbeitete, mit dem Schauspieler Ben Foster verheiratet, die beiden haben zwei Kinder. Auf ihrem Instagram-Account postet sie regelmäßig Videos und Bilder und hält so ihre Fans und Follower auf dem Laufenden.

Im Frühjahr 2020 brachte Laura Prepon ihr neues Buch "You and I, as Mothers" raus.

Uzo Aduba als Suzanne „Crazy Eyes“ Warren

Uzo Aduba spielte in  „Orange is the New Black“ die Insassin „Crazy Eyes“
Uzo Aduba spielte die spezielle Rolle Suzanne „Crazy Eyes“ Warren in OITNB.
© lev radin / Shutterstock.com, SpotOn

Mit ihrer ersten großen Rolle, der leicht gestörten Gefängnisinsassin Suzanne "Crazy Eyes" Warren, ist Uzo Aduba (39) richtig durchgestartet. Nachdem sie in der ersten Staffel zur Nebenbesetzung gehörte, wurde ihre Rolle für die weiteren Staffeln zu einer Hauptrolle ausgebaut. Für ihre Verkörperung dieser speziellen Rolle wurde Uzo Aduba bereits zweimal mit einem Emmy ausgezeichnet.

Im Privatleben hat die US-Amerikanerin so gar nichts mit ihrer Rolle gemeinsam. Auf ihren Social-Media-Kanälen postet die Schauspielerin regelmäßig private Schnappschüsse und Kinderbilder von sich selbst. Wer hätte gedacht, dass "Crazy Eyes" in Wirklichkeit so normal aussieht?

Natasha Lyonne als Nicole „Nicky" Nichols

Natasha Lyonne
Natasha Lyonne spielte die Drogensüchtige „Nicky“ in OITNB.
© picture alliance / landov, JIM RUYMEN

Vor ihrer Rolle als Knastschwester "Nicky" in "Orange is the New Black" war Natasha Lyonne (41) in vielen Teeniefilmen der 1990er und frühen 2000er ("American Pie", "Scary Movie" uvm.) zu sehen. 2014 wurde sie für ihre Rolle als Nicky für einen Emmy in der Kategorie "Beste Gastdarstellerin – Comedyserie" nominiert, den schließlich ihre Serienkollegin Uzo Aduba gewann.

Im Februar 2019 feierte die Dramedy-Serie "Matrjoschka" ihre Premiere auf dem Streamingdienst Netflix. Diese Serie entwickelte Natasha Lyonne gemeinsam mit Schauspielerin Amy Poehler (48) und Regisseurin Leslye Headland. Sie selbst übernahm darin die Hauptrolle der Nadia Vulvokov. Ihre darstellerische Leistung brachte ihr erneut eine Nominierung für den Emmy ein.