Es kommt auf den Blickwinkel an

Optische Täuschung: Dieses Bild ist eigentlich eine Installation aus Schrott

18. Mai 2019 - 14:28 Uhr

Ist das Kunst oder kann das weg?

Kaum zu glauben, aber dieses Kunstwerk ist eine optische Täuschung: Ein Porträt des US-Künstlers Thomas Deininger erstaunt im Netz die Menschen, denn erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass es nicht nur ein Porträt, sondern auch eine Skulptur aus Schrott ist. Wie verrückt diese Installation eigentlich ist, sehen Sie im Video.

Installation und Gemälde in einem Kunstwerk

Deininger zeigt seine verrückte Kunst auf Instagram und die Leute sind beim Anblick einfach nur baff. Ein aktueller Instagram-Clip von einem seiner Kunstwerke zeigt, was wirklich dahinter steckt.

Zunächst sieht man ein Selbstporträt des Künstlers von vorne. Es sieht wie ein modernes Gemälde aus Öl- oder Acrylfarben aus. Doch dann bewegt sich die Kamera - und der Blick von der Seite zeigt, dass es eine dreidimensionale Installation ist. Ein Haufen Schrott, aus dem etwas Wunderschönes enstanden ist. Sehen Sie es sich im Video an!

Zum Künstler

Tom Deininger wurde 1970 in Boston geboren und hat einen Abschluss in Kunst an der Salve Regina University in Rhode Island. Er lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Bristol, Rhode Island.