Großzügige Geste der US-Moderatorin

Oprah Winfrey spendet zehn Millionen Dollar für Corona-Hilfe

Setzt sich gegen das Coronavirus ein: Entertainerin Oprah Winfrey
© lev radin / Shutterstock.com, SpotOn

03. April 2020 - 12:22 Uhr

Kampf dem Virus

Jetzt wird auch Oprah Winfrey (66) zur Corona-Samariterin: Die US-Entertainerin hat angekündigt, zehn Millionen Dollar (etwa 9.2 Millionen Euro) für den Kampf gegen das Virus zu geben. Auf diese Weise wolle sie in dieser schweren Zeit vor allem lokale Gemeinschaften unterstützen, schreibt die 66-Jährige auf Instagram.

Oprah will bedürftigen Nachbarn helfen

Ein Teil des Geldes soll dem American Food Fund zu Gute kommen - einer Spenden-Aktion, die unter anderem von Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (45) und Steve Jobs' Witwe Laurene Powell Jobs (56) ins Leben gerufen wurde. Mit dem Spendenerlös soll gewährleistet werden, dass sozial benachteiligte Menschen auch während der Pandemie sicher an Nahrungsmittel kommen.

Wenn möglich soll vor allem in Corona-Hotspots wie New York City eine Art mobile Tafel eingerichtet werden. Winfrey steuert für das Projekt eine Million Dollar (923.000 Euro) bei; DiCaprio und Powell Jobs sponsern den American Food Fund mit je zwölf Millionen Dollar (11.1. Millionen Euro). "Ich denke das ist eine Möglichkeit, wie wir unseren bedürftigen Nachbarn wirklich helfen können", schreibt Winfrey auf Instagram.

Milliardäre spenden große Summen

Mit ihrer großzügigen Spende reiht sich die Talkmasterin ein in die Liste der prominenten Samariter der Corona-Krise: Amazon-Chef Jeff Bezos (56) hat bereits 100 Millionen Dollar (923 Millionen Euro) an eine andere Lebensmittel-Organisation gespendet; Microsoft-Gründer Bill Gates (64) hat dem US-Infektionszentrum CDC ebenfalls 100 Millionen Dollar zugesagt und Kylie Jenner (22), die jüngste Milliardärin der Welt, hat eine Million Dollar gespendet, um Schutzmasken zu kaufen.

spot on news