RTL News>News>

Opel Bochum stimmt über Sanierungsplan ab

Opel Bochum stimmt über Sanierungsplan ab

Im Bochumer Opel-Werk sollen die Mitglieder der IG Metall am Donnerstag über den Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer abstimmen. Das teilte die Gewerkschaft mit. Opel will nach 2016 in Bochum keine Autos mehr bauen, aber noch rund 1.200 Arbeitsplätze dort halten. Der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel will nach einem Bericht der 'WAZ' gegen die Annahme stimmen. Er hält die Zusagen des Unternehmens für künftige Arbeitsplätze weiter für unzureichend. Zudem seien weiterhin betriebsbedingte Kündigungen ab dem 1. Januar 2015 möglich.

Die IG-Metall-Mitglieder an den drei Opel-Standorten Rüsselsheim, Kaiserslautern und Dudenhofen hatten den Tarifvertrag bereits mit großer Mehrheit angenommen. Sie haben damit unter anderem akzeptiert, dass Tariferhöhungen weiter gestundet und übertarifliche Gehaltsanteile entfallen werden. Im Gegenzug verlängert die Adam Opel AG den Kündigungsschutz um zwei Jahre bis Ende 2016.