Online-Werkverzeichnis von Max Beckmann wird präsentiert

13. Januar 2021 - 16:10 Uhr

Die Hamburger Kunsthalle schaltet am 15. Januar das nach eigenen Angaben weltweit erste Online-Werkverzeichnis aller Gemälde des Künstlers Max Beckmann frei. Zur Verfügung stehen 843 Gemälde in farbiger Abbildung sowie Daten zu mehr als 5100 Publikationen, über 1350 Ausstellungen, rund 2500 Personen, 1100 Institutionen und 264 Auktionen, teilte die Kunsthalle am Mittwoch mit. Weltweit zugänglich und kostenfrei nutzbar diene das digitale Verzeichnis der Forschung und biete auch dem Publikum eine attraktive Plattform. Das Verzeichnis wird dann unter der Webseite https://beckmann-gemaelde.org zu finden sein.

In Auftrag gegeben wurde das von der Kunsthistorikerin Anja Tiedemann erarbeitete Werkverzeichnis von der Kaldewei Kulturstiftung. Es werde regelmäßig aktualisiert und ständig weiterentwickelt. Max Beckmann (1884-1950) gilt international als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Die Hamburger Kunsthalle hält mit 21 Ölbildern weltweit den drittgrößten Bestand an Gemälden Beckmanns.

Quelle: DPA