Online Shops im Test: Abzocke beim Online-Kauf via Tablet oder Handy

29. Juli 2015 - 11:54 Uhr

Sind 150.000 Online-Shops Abzocker?

Ein kleiner Klick, und schon stapeln sich die Pakete. Im Internet bestellen ist bequem, günstig und für 43 Millionen Deutsche längst zum Volkssport geworden. Auch für RTL-Reporter Matthias Walter und seine Kollegin Alice. Die shoppen allerdings nicht zum Vergnügen im 'World Wide Web', sondern sind einer gemeinen Abzocke auf der Spur.

Online Shops im Test: Abzocke beim Online-Kauf via Tablet oder Handy

Bis zu 100 Prozent mehr bezahlen. So unverschämt führen viele Online-Shops ihre Kunden an der Nase herum. Für Georg Tryba, Verbraucherschützer aus NRW, ein absolutes No-Go. "Wir haben herausgefunden, dass man bei Online-Shops erheblich mehr bezahlen muss, wenn man mit dem Handy kauft", so Tryba zu RTL.

Sind 150.000 Online-Shops in Deutschland also Abzocker? RTL-Reporter Matthias Walter und seine Kollegin Alice haben den Test gemacht. Beide kaufen die exakt selben Produkte, in den selben zufällig gewählten Shops zur gleichen Zeit. Einziger Unterschied: Alice bestellt mobil vom Tablet aus und Matthias vom Schreibtisch-Computer, der per Kabel am Netz hängt. Und siehe da: Obwohl beide eigentlich gleich viel ausgegeben haben müssten, variieren die Preise deutlich.

Unterschiedliche Preise wurden in mehr als 20 Shops entdeckt, egal ob bei Schmuck, Uhren - oder Unterhaltungselektronik. Technikbegeisterte, die vom Smartphone aus einkaufen, werden dabei am deutlichsten abgezockt. Aber warum sollten Händler am Handy mehr verlangen? Branchenkenner Moritz Webel hat einen konkreten Verdacht:

"Es soll Studien geben, die besagen, dass Smartphone- und Tablet-Benutzer, wenn sie dann auch noch auf diesem Gerät shoppen, mehr Geld haben und nicht so sehr auf den Preis achten. Genau deshalb glauben die Store-Betreiber, dass sie bei diesen Kunden mehr Geld nehmen können", sagt er im Gespräch mit RTL.

Abgezockt? Sich wehren lohnt sich auf jeden Fall!

Fazit: Im Test waren die Einkäufe, die vom Tablet oder Handy aus bestellt oder gebucht worden waren deutlich teurer. Vor allem Sonderangebote sind oft nur für den sichtbar, der vom Heimrechner aus einkauft. Allerdings: Wer sich wehrt und die "versuchte Abzocke" öffentlich macht, hat gute Chancen, dass die überhöhten Preise schnell zurückgenommen werden. Denn die meisten Händler haben Angst als "Abzocker" entlarvt zu werden. Also lieber meckern, als das eigene Geld sinnlos zu verbrennen.