Dieses Date hat sich mehr als gelohnt!

One-Night-Stand erkennt Leukämie bei Frau und rettet ihr so das Leben

Der One-Night-Stand einer jungen Frau entpuppte sich als schicksalhafte Begegnung.
Der One-Night-Stand einer jungen Frau entpuppte sich als schicksalhafte Begegnung.
© iStockphoto, kieferpix

15. Januar 2019 - 21:04 Uhr

Nur Sex oder doch Schicksal?

Wenn beide das gleiche wollen, ist nichts gegen einen One-Night-Stand hier und da einzuwenden. Doch manchmal entpuppt sich die zwangslose Verabredung zum Sex als Schicksal - wie auch bei einer Jodel-Nutzerin aus Heidelberg.

Ihr ONS schickte sie zum Arzt

"Shoutout an meinen ONS, der mich wegen meiner punktförmigen Einblutungen zum Arzt geschickt hat", schreibt eine anonyme Nutzerin der lokalen Plattform Jodel laut "Express". Diese Pünktchen an den Knöcheln und im Mund stellten sich beim Arzt als Leukämie heraus. "Wäre es ein bisschen später erkannt worden, wäre es wahrscheinlich zu spät", so die junge Frau. Durch die frühe Diagnose habe sie nun aber nach eigener Angabe gute Heilungschancen.

Petechien sind ein häufiges Symptom von Leukämie

Bei den kleinen Pünktchen handelte es sich übrigens um sogenannte Petechien. Die stecknadelgroßen Blutungen treten gehäuft auf der Haut auf und weisen auf eine Störung der Blutstillung hin, die meist durch eine verringerte Anzahl oder Funktionsfähigkeit der Blutplättchen entsteht. Petechien gelten als ein typisches Symptom für Leukämie. Der One-Night-Stand der Jodlerin, der ihren Antworten zufolge Medizinstudent gewesen sein soll, erkannte das Krankheitsbild und rettete ihr so das Leben.