11-Jähriger wird zum Helden

Junge rettet seine Großeltern aus dem Meer

© Facebook/U.S. Coast Guard Station Islamorada
© Facebook/U.S. Coast Guard Station Islamorada Der 11-Jährige Avani Perez rettet seine Großeltern
© Facebook/U.S. Coast Guard Station Islamorada

Kleiner Junge wächst über sich hinaus

Der elfjährige Avani Perez ist alleine auf einem Boot ganz cool geblieben und hat damit seinen Großeltern das Leben gerettet. Als die Strömung die Großeltern weggetrieben hat, hat der Enkel sofort richtig gehandelt – und für eine Stunde mit dem Notruf Kontakt gehalten. Zusammen mit ein paar Fischern hat er Oma und Opa damit vor dem Ertrinken gerettet.

Großeltern treiben auf Poolnudel davon - Enkel beschreibt Entfernung mit Football-Yards

Jim und Kim Harris (53 und 54) waren mit ihrem Enkel Avani Perez auf ihrem Boot südlich von Miami unterwegs, als es passierte: Die Ankerleine verfing sich in der Schiffsschraube. Zuerst wollte Jim die Leine von der Schraube lösen und sprang ins Wasser. Als seine Frau ihm mit einer Poolnudel zurück ins Bott helfen wollte, stieg sie ebenfalls ins Wasser: Das Paar aus Hollywood hatte die Strömung unterschätzt und wurden immer weiter vom Boot weggetrieben.

Doch ihr elfjähriger Enkel, Avani Perez, der auf dem Boot geblieben war, behielt einen kühlen Kopf: Er rief die Küstenwache. Der Kommunikationsspezialistin Amada Coleman vom Notruf erzählte der Junge dann von dem Unglück. Wie Coleman im Nachhinein berichtete, habe der Elfjährige einen kühlen Kopf behalten, eine Schwimmweste angezogen und sei die Sicherheitsausrüstung des Bootes durchgegangen. Avani Perez habe mit Football-Yards geschätzt, wie weit seine Großeltern vom Boot entfernt waren und den Notruf immer wieder über die Entfernung informiert, bis er sie nicht mehr sehen konnte. „Die ganze Zeit, in der wir im Wasser waren, wussten wir, dass er das kann. Er ist auf dem Boot aufgewachsen“, sagte Großmutter Kim Harris nach der Rettung.

Nach dem Notruf des Jungen reagierte die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission und rief Fischer und Seeleute zur Hilfe. Nach einer Stunde rettete ein Fischer namens Ernie Piton das Paar aus dem Wasser. Die Großeltern hatten sich die ganze Zeit an der Poolnudel festgehalten. Trotzdem hätte es tragisch ausgehen können, wie Sheriff Rick Ramsay sagte. Dank Sechstklässler Amada Perez überlebten Oma und Opa den verhängnisvollen Ausflug. Er fühle sich nicht als Held, so der Elfjährige: „Ich habe getan, was ich tun musste. Es gab keine andere Option.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.