Nachhaltige Tipps von Oma Rita

So wird ein verstopfter Abfluss ohne Chlorreiniger wieder frei

20. September 2019 - 16:09 Uhr

Gestank aus dem Abfluss?

Der Abfluss stinkt und das Wasser fließt schon gar nicht mehr richtig ab? Da sollte der erste Impuls auf keinen Fall der Chlorreiniger sein, denn die ganze Chemie landet danach im Grundwasser. Oma Rita zeigt im Video, wie sich Geruch und Verstopfung mit zwei Hausmitteln beseitigen lassen, die wir alle im Schrank stehen haben.

Am besten: Gar nicht erst so weit kommen lassen

Bis ein Abfluss richtig verstopft ist, müssen viele Essensreste oder Haare ihren Weg durch das enge Gitter finden. Daher lässt sich der Prozess mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen schon frühzeitig unterbinden.

Ein Abflusssieb hält die gröbsten Essensreste und auch Haare auf, bevor sie in das Abflussrohr gelangen. Das lässt sich dann problemlos über dem Mülleimer entleeren. Teller sollten idealerweise über dem Mülleimer von den gröbsten Resten und Krümeln befreit werden.

Im Badezimmer hilft es, wenn Haare nicht im Waschbecken oder der Wanne runtergespült werden, sondern mit einem Tuch zusammengenommen und in den Müll geworfen werden. Haare und Fußnägel gehören auch nicht in die Toilette, denn auch hier gilt: Verstopfungsgefahr.

„Was hätte Oma gemacht?": Rita Lütticke zeigt uns nachhaltige Tipps von früher

Rita Lütticke ist Mutter und Oma mit Leidenschaft. Die 66-jährige Sauerländerin kennt sich mit Tipps und Tricks rund um Haushaltsfragen bestens aus und gibt ihre Kniffe gerne weiter. Im Alltag muss es schnell gehen und praktisch sein – fertig kaufen will sie vieles dennoch nicht. Mit ihren Tipps erklärt sie uns als authentische Expertin, wie man im Haushalt ganz einfach nachhaltig leben kann.