Olivia Jones: Waren Daniel Küblböcks Ärzte an seinem Verschwinden schuld?

26. September 2018 - 10:23 Uhr

Olivia Jones: "Die Ärzte haben haben Daniel mit dem Zeug alleine gelassen!"

Kult-Transvestit Olivia Jones (48) erhebt schwere Vorwürfe gegen Daniel Küblböcks Ärzte. Ihrer Meinung nach war seine nicht überwachte Hormontherapie der Auslöser für seinen Sprung von der "AIDAluna" am 9. September.

Olivia Jones und Daniel Küblböck kannten sich gut

Im Mai hatten sich Olivia und Daniel Küblböck noch in Hamburg getroffen. "Daniel hat gesagt, dass er Hormone einnehme, um zu einer Frau zu werden. (…) Hormone darf man nur nehmen, wenn man mindestens ein halbes Jahr als Frau gelebt hat. Und das hat Daniel definitiv nicht", zitiert "Bild" Olivia Jones.

Daniel Küblböck hatte sich an Bord der "AIDAluna" erstmals öffentlich in Frauenkleidung gezeigt, nannte sich "Lana Kaiser" und sprach von einer geplanten Geschlechtsumwandlung.

Depressionen können Nebenwirkungen einer Hormontherapie sein

Patienten wie er, die Hormone einnehmen, sollten wegen der Nebenwirkungen – wie zum Beispiel Depressionen - medizinisch überwacht werden. "Die Ärzte haben Daniel mit dem Zeug alleine gelassen, das ist verantwortungslos. Wer auch immer ihm die Präparate gegeben hat, muss vor Gericht gestellt werden. Die Ärzte haben Daniel auf dem Gewissen", klagt Olivia Jones an.

Daniel Küblböck war am 9. September von Bord der AIDAluna gesprungen und gilt seitdem als verschollen.

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.