Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Oldenburger Forscher arbeiten an neuen Meeresmessverfahren

Die Meeresforscher der Universität Oldenburg erweitern ihren Standort in Wilhelmshaven. Dort soll bis 2020 das neu gegründete Zentrum für Marine Sensorik entstehen. Der Neubau mit rund 600 Quadratmetern Nutzfläche für rund fünf Millionen Euro werde 22 Wissenschaftler und Ingenieure verschiedener Fachrichtungen beherbergen, teilte die Universität Oldenburg am Mittwoch mit. Bei einem der Forschungsprojekte geht es um moderne Meeresmesstechnik, wie etwa autonome Beobachtungssysteme und marine Sensoren vor Bewuchs geschützt werden können. In einem anderen Labor sollen neue Messverfahren für umweltfreundlichere Seetransporte entwickelt werden.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen