Wer hat die Männer gesehen?

Unbekannte bedrohen Schüler (11) und erbeuten sein Fahrrad

ARCHIV - Eine Frau fährt am 02.04.2013 in Stuttgart (Baden-Württemberg) mit ihrem Fahrrad über einen Radweg. Das statistische Bundesamt gibt am 29.05.2013 zum Tag des Fahrrades seine Zahlen bekannt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Ein Junge wird am Montag in Oldenburg wohl von Unbekannten bedroht - sie wollen sein Fahrrad!
dpa, Daniel Bockwoldt

Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung

Es klingt fast wie ein schlechter Scherz – ist aber wahrscheinlich so oder so ähnlich passiert: Am späten Montagnachmittag ist ein 11-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad in Oldenburg unterwegs. Ein silberner oder grauer VW-Transporter fährt neben ihm, der Beifahrer macht sein Fenster auf und fordert den Jungen auf, anzuhalten. Dann steigt sogar der Fahrer aus, läuft mit erhobenen Fäusten auf das Kind zu, droht, ihm wehzutun. Schließlich erbeuten die beiden Männer das Fahrrad des Jungen.

Ermittler: Junge hat sich richtig verhalten

„Der Junge ist natürlich aufgrund seiner Körpergröße besonders gefährdet, wenn ihm zwei erwachsene Menschen gegenüberstehen. Wenn man mal sein Verhalten betrachtet, dann hat er sich komplett richtig verhalten. Er ist nach der Aufforderung direkt stehengeblieben und dann hat der Fahrer ja gesagt, „Absteigen“ und dann ist er gleich von seinem Fahrrad weg und hat sich sofort aus der Gefahrenzone begeben“, schätzt Polizeisprecher Stephan Klatte gegenüber RTL Nord am Telefon ein. Die Eltern des Jungen wohnen nicht weit entfernt, die wiederum verständigen sofort die Polizei, als der Junge ihnen die Geschichte erzählt. „Sowas in der Art, oder auch vergleichbar, haben wir nicht so zur Anzeige bekommen“, fasst Klatte die bisherigen Erkenntnisse zusammen.

Polizei bittet um Hinweise

Jetzt ist die Polizei Oldenburg auf der Suche nach Zeugen. Bisher gebe es noch keine neuen Hinweise. So hat der Junge die Männer beschrieben:

  • Der Fahrer soll etwa 1,80 Meter groß, Mitte 40 und muskulös gewesen sein
  • Er soll eine helle Jeans, schwarze Schuhe und ein weißes oder graues Langarmshirt getragen haben
  • Er soll einen schwarzen Schal vor dem Gesicht getragen haben
  • Beide Männer sollen ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild haben und hochdeutsch ohne Akzent gesprochen haben

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Zentralen Kriminaldienst unter der Telefonnummer 0441/790-4115 in Verbindung zu setzen.

Quelle: DPA / RTL.de