Ganz schön dreist!

Ohne Zustimmung der Eltern! Schwiegermama verkündet Schwangerschaft auf Facebook

14. Januar 2021 - 17:38 Uhr

Schwiegermama posaunt Schwangerschaft der Schwiegertochter im Netz herum

Die Verkündung einer Schwangerschaft an Familie und Freunde ist für viele Paare einer der aufregendsten und schönsten Momente, nachdem sie selbst von ihrem kleinen Glück erfahren haben. Tiktok-Nutzerin Morgan Lee wurde dieser Moment jedoch ganz schön madig gemacht – und zwar von der eigenen Schwiegermutter. Der hatte Morgan die frohe Botschaft nämlich zuerst verkündet. Es gleich der ganzen Familie zu erzählen, traute sich die junge Amerikanerin zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ihre Schwiegermama freute sich riesig und bat sie um ein Foto des Schwangerschaftstests. Etwas verwundert kam Morgan der Bitte nach – ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. "Nicht einmal fünf Minuten später bekam ich eine Benachrichtigung von Facebook, dass ich in einem Post vertaggt worden sei", erzählt Morgan in einem Video auf Tiktok. Verständlicherweise war die junge Mama in spe mächtig sauer.

Überschreitet so ein Verhalten nicht jegliche Respektgrenzen? Verletzt es sogar die Persönlichkeitsrechte der Schwiegertochter? Das haben wir die Familiencoachin Ruth Marquardt gefragt. Im Video gibt sie ihre Einschätzung und verrät, was definitiv hätte besser laufen können.

LESE-TIPP: 6 kreativste Wege, eine Schwangerschaft zu verkünden, finden Sie hier!