Ex-Bayern-Torwart beerbt Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender

Offiziell: Oliver Kahn ab 2022 neuer Bayern-Boss

Kahn
Kahn
Imago Sportfotodienst

Fünfjahres-Vertrag beim FCB

Es ist offiziell: Oliver Kahn kehrt zum FC Bayern München zurück. Wie der deutsche Rekordmeister mitteilte, haben die Münchner den 50-Jährigen in den Vorstand berufen. Kahn unterschrieb einen Fünfjahres-Vertrag ab 1. Januar 2020.

Rummenigge-Nachfolger

Zunächst wird die Bayern-Legende als normales Vorstandsmitglied fungieren. Ab 31. Dezember 2021 beerbt Kahn dann Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender bei den Bayern. "„Es ist eine große Ehre für mich, dass mir zunächst das Amt des Vorstandes und später der Vorsitz des Vorstandes der FC Bayern München AG übertragen wird. Ich bedanke mich beim Aufsichtsrat mit Uli Hoeneß an der Spitze für dieses Vertrauen. Ich bin mit dem Verein tief verbunden, er hat mein Leben sehr stark geprägt", sagte Kahn.

"Wir sind überzeugt, dass wir in Oliver Kahn perspektivisch die perfekte Lösung für das Amt des Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG gefunden haben. Oliver war ein bedeutender Spieler in der Geschichte unseres Vereins", betonte Aufsichtsratvorsitzender Uli Hoeneß. "Wir sind überzeugt, dass Oliver Kahn der richtige Mann ist, um den FC Bayern in die Zukunft zu führen."

Neue Ära beim FC Bayern

Der FC Bayern stellt damit die Weichen für seine Zukunft. Erst kürzlich gab Uli Hoeneß bekannt, als Bayern-Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender zurückzutreten. Sein Nachfolger soll Ex-Adidas-Boss Herbert Hainer werden. Nach den Alphatieren Hoeneß und Rummenigge sollen nun Hainer und Kahn eine neue Ära beim Liga-Primus prägen.