Özil-Rücktritt löst Debatte aus: Wie steht es wirklich um die Integration in Deutschland?

24. Juli 2018 - 23:05 Uhr

Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück

Um das Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ging es schon lange nicht mehr, als Mesut Özil aus der deutschen Fußballnationalmannschaft austrat. In seiner Erklärung kritisierte er seine Rassismuserfahrungen, und dass der DFB seine türkischen Wurzeln nicht respektiert habe. Damit löste er eine heftige Integrationsdebatte in Deutschland aus. Forscher sehen in Özil geradezu ein Paradebeispiel für bröckelnde Integration.

Auch gut integrierte Migranten stoßen immer wieder auf Ablehnung

Wie ihm geht es auch vielen anderen Menschen mit Migrationshintergrund. Sie geben sich Mühe, sich zu integrieren, stoßen aber trotzdem immer wieder auf Vorurteile und Ablehnung – beispielsweise bei der Wohnungssuche. Die Furcht vor dem Fremden ist in der Gesellschaft tief verankert und durch die islamistischen Anschläge sogar noch stärker geworden. Im Video erzählen mehrere Menschen mit Migrationshintergrund, was sie im Alltag immer wieder erleben.