Özil als Winter-Einkauf beim FC Bayern im Gespräch

Der FC Bayern soll angeblich über eine Verpflichtung von Mesut Özil im Winter nachdenken.
© imago/BPI, imago sportfotodienst

27. Dezember 2014 - 12:30 Uhr

In England gibt es wilde Spekulationen, dass der FC Bayern an einer Verpflichtung von Mesut Özil interessiert sei. Schon in der kommenden Transferperiode soll der Weltmeister nach München wechseln. Auch zwei andere DFB-Kicker sind Teil der Gerüchte.

Nach Informationen der 'Daily Mail' gibt es beim deutschen Meister ernsthafte Absichten, den Mittelfeldspieler vom FC Arsenal in der Winterpause zu verpflichten. Wie die Zeitung berichtet, ist für den 25-Jährigen eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro fällig. Özil war 2013 für 50 Millionen Euro von Real Madrid nach London gewechselt. Bei den 'Gunners' hat er einen Vertrag bis 2018.

In den vergangenen Monaten war der Ex-Bremer wegen schwacher Leistungen von Fans und Medien mehrfach heftig kritisiert worden. Derzeit ist Özil wegen einer Knieverletzung voraussichtlich bis Jahresende außer Gefecht.

Laut 'Daily Mail' soll im Gegenzug Özils Weltmeister-Kollege Sami Khedira zu Arsenal wechseln. Schon seit längerer Zeit kursieren Gerüchte über einen Transfer des früheren Stuttgarters von Real zu Arsenal. Der 'Daily Express' berichtete unterdessen, dass Londons Teammanager Arsene Wenger auch Jungstar Julian Draxler von Schalke 04 holen will.