Nach Masseninfektion im Kreis Gütersloh

Österreich will Landeverbot für Flüge aus NRW aussprechen

Ein Mitarbeiter der Vorfeldaufsicht weist mit gelben Kellen ein Flugzeug zu seiner Parkposition ein. Foto: Frank May/Archiv
© deutsche presse agentur

24. Juni 2020 - 23:34 Uhr

Österreich will kein Risiko eingehen

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Österreich die Maßnahmen verschärft. Nach dem Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh hatte unser Nachbarland bereits eine Reisewarnung für Nordrhein-Westfalen ausgesprochen. Nach RTL-Informationen will Österreich nun auch Flugzeugen aus NRW die Landung untersagen.

Vier deutsche Flughäfen sind betroffen

Wie uns ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums in Wien mitteilte, soll das Landeverbot für Flüge von den Flughäfen Köln-Bonn, Düsseldorf, Münster-Osnabrück und Dortmund gelten. Grundsätzlich sei aber die Einreise aus Deutschland nach Österreich weiter möglich. Es könnte an der Grenze aber zu Checks durch die lokalen Gesundheitsbehörden kommen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie im RTL.de-Liveticker +++

Nach der Lombardei nun auch NRW "ausgesperrt"

Österreich hatte zuvor bereits schon Flügen von Flughäfen aus der Lombardei (Italien) die Landung im österreichischen Staatsgebiet untersagt. Das Verbot für Flüge aus Nordrhein-Westfalen soll am Donnerstag offiziell ausgesprochen werden.

TVNOW-Doku: Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: "Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise".