Öffentliche Hinrichtung im Iran: Brüder gehängt

11. Februar 2016 - 14:16 Uhr

Im Iran sind zwei als Mörder verurteilte Männer gehängt worden. Das berichtete die Agentur 'Mehr'. Die beiden Brüder sollen den Sohn eines Juweliers im Südwesten des Landes entführt und Lösegeld gefordert haben. Als etwas schief ging, ermordeten sie ihr Opfer.

Im Iran werden unter anderem Mord, Vergewaltigung oder Drogenhandel mit der Todesstrafe geahndet. Oft werden die Verurteilten öffentlich hingerichtet.