Oberhausen: Grundschulkinder erhalten Morddrohung über WhatsApp

19. September 2016 - 8:22 Uhr

Polizei warnt vor Kettenbrief

Mehrere Kinder im Grundschulalter haben in Oberhausen eine WhatsApp-Nachricht mit einer Sprachnachricht erhalten. Darin fordert eine weibliche Computer-Stimme die Kinder auf, die Nachricht an fünf weitere Menschen weiterzusenden. Sollte dies nicht geschehen, droht die Stimme, die Kinder umzubringen.

Kinder können die Nachricht oftmals nicht als Spam einordnen

Die Kinder vertrauten sich ihren Eltern an - diese meldeten sich daraufhin bei der Polizei Oberhausen. Erwachsene können Drohungen wie diese oft schnell als üblen Scherz oder Spam einordnen.

Kinder nehmen die enthaltenen Drohungen jedoch oft ernst und sind verängstigt. Auch aus diesem Grund werden viele Kettenbriefe über Jahre hinweg weitergeleitet und geteilt.