Obdachloser Pianist: Die Musik verhalf ihm zu einem neuem Leben

13. März 2017 - 15:56 Uhr

Viele Schicksalsschläge: Ex-Soldat hatte sich schon aufgeben

Donald Gould ist ein Ex-Soldat, dessen Welt endgültig aus den Fugen geriet, als seine Frau starb. Er wurde obdachlos, alkoholabhängig und lebte fortan auf der Straße von Sarasota (Florida). Ein Video, wie er auf der Straße Klavier spielte, ging um die Welt und veränderte sein Leben. Unter anderem waren die Aufnahmen der Beginn einer Freundschaft mit einer Mutter aus Deutschland.

Zweite Chance: Straßenklaviere geben Donald Gould einen Lebensinhalt

Lange zottelige Haare, abgemagerte Statur und sonnengegerbte Haut, so sah Donald Gould in einem Video aus, in dem er auf der Straße Klavier spielte. Der ehemalige Soldat und Bauarbeiter war obdachlos, da er sich nach dem Tod seiner Frau aufgegeben hatte. Denn seine Frau litt an Depressionen und beendete 1998 ihr Leben. Damals war Donald erst 34 Jahre alt. Seine Trauer ertrank er in Alkohol und Drogen. Dies führte dazu, dass er auch noch das Sorgerecht für seinen Sohn verlor.

Den Wendepunkt in seinem Leben brachten Klaviere, die in den Straßen seines Stadtgebietes aufgestellt wurden. Die Musikinstrumente erinnerten ihn an seine Leidenschaft für Musik. Eines Tages wurde das Klavierspiel des Obdachlosen von einer Passantin gefilmt und das Blatt wendete sich. Die Aufnahme ging vor zwei Jahren um die Welt. Seitdem hat sich viel getan. Das Video hat eine richtige Fangemeinde zusammengebracht, die anfing Spenden zu sammeln, um den Musiker von der Straße zu holen. Es gelang ihnen 40.000 Dollar zu sammeln. Damit kam Donald Gould wieder auf die Beine und nach acht Jahren konnte er dem Leben auf der Straße Lebewohl sagen.

Der Beginn einer Freundschaft: Die Musik führt zwei Menschen zusammen

Da das Video von Donald Gould um die ganze Welt ging, hatte auch Sabine Pérez Preiß aus Deutschland es gesehen. "Ich hab das angehört und ich war nach den ersten Klängen verzaubert und fasziniert", erinnerte sich die Mutter. Sie spielte die Musik ihrem geistig behinderten Sohn vor. Die Klaviermusik beruhigte das Kind sofort, besser als jedes Medikament. Das erstaunte die Mutter und sie sucht den Kontakt zu dem Musiker. Über Facebook schrieb die 44-Jährige den Ex-Soldaten an, um sich zu bedanken. Donald wollte die Familie treffen: "Unter all den Nachrichten schlug die ein, wie eine Bombe. Ich war überwältigt. Wie kann meine Musik dieser Frau und ihrem Sohn helfen?" Seit jeher ist eine tiefe Freundschaft zwischen beiden entstanden. Jeden Tag schreiben oder telefonieren der Musiker und die Mutter. Der Pianist besuchte Sabine Pérez Preiß sogar in Deutschland. Aber nicht nur neue Freundschaften sind durch das Video entstanden, Donald Gould hat sogar seinen Sohn wiedergetroffen, den er seit Jahren nicht gesehen hatte.

Von der Straße ins Tonstudio: Der Musiker kann sein Leben wieder genießen

Dank der Liebe zur Musik hat Donald Gould es von der Straße weggeschafft. Er hat seine zweite Chance genutzt und mit Sabine Pérez Preiß sogar eine gute Freundin gefunden. Zudem bringt er ihrem Sohn das Klavierspielen bei.

Dieses Jahr veröffentlichte der Musiker sogar ein eigenes Album. Die Zeit auf der Straße ist für ihn somit endgültig vorbei. Die ganze emotionale Geschichte können Sie im Video sehen.