Cool oder Quatsch?

Neuer Trend? Fast-Food-Kette verkauft Pizza - aber nur den Rand

© Instagram/Villa Italian Kitchen

17. Juli 2019 - 17:47 Uhr

Nur Pizzarand? Nur Pizzarand!

Es hört sich nach einer Sommerloch-Meldung an, ist aber laut dem Unternehmen selbst kein Scherz, sondern eine "Breaking News": Die US-amerikanische Fast-Food-Kette Villa Italian Kitchen verkauft ab morgen, den 18. Juli, Pizzaränder. Also jenes knusprige Endstück, das viele auf ihrem Teller liegen lassen und eher als "Abfallprodukt" sehen.

"Alle lieben die Kruste!" Echt jetzt?!

Laut Villa Italian Kitchen war die Nachfrage der Kunden angeblich so groß, dass man beschloss, ab sofort auch Pizzaränder - ohne Pizzaboden und - belag - anzubieten. "Wir wissen, dass die Kruste für jeden derLieblingsteil der Pizza ist", sagte Mimi Wunderlich, Kommunikationschefin von Villa Italian Kitchen, dem "Pizza Magazine". "Deshalb einfach nur den Pizzarand zu verkaufen, erschien uns als perfekte Idee."

Ab dem 18. Juli wird die Pizzakruste "Just the Crust" für 2,75 US-Dollar (umgerechnet 2,45 Euro) in den Villa Italian Kitchen-Filialen erhältlich sein. Weltweit zählt die Kette etwa 350 Filialen, fast alle in den USA. In Deutschland gibt es keine Niederlassung, dafür einige in Italien, Großbritannien und Tschechien.

Nur Pizzarand: Würden Sie's kaufen?

Es gibt Pizzakrusten-Hasser, aber auch Fans

Und wie kommt die Verkündung, dass es bald Pizzakrusten geben wird, bei den Pizza-Fans an? Das Netz ist, wie die RTL.de-Redaktion, gespalten. Während einige Pizza-Fans sehnlichst auf den 18. Juli warten ("Das wird das Leben meiner Mom verändern! Sie isst immer nur die Kruste, wenn wir Pizza bestellen!"), sind andere entsetzt. So schreibt ein Instagramer unter dem Post von Villa Italian Kitchen: "Entschuuuldigung, Pizza ist mein Leben. Aber Krusten gehören bei weitem nicht zu meine Favoriten. Ich habe es geschafft, sie fünf Jahre lang nicht zu essen."

Wir sind gespannt, wann andere Fast-Food-Ketten mit ähnlichen Konzepten nachrücken: Vielleicht gibt es bei den großen Burgerketten bald nur noch die Gurkenscheibe.