Italiens Exportschlager

Pasta-Boom wegen Corona: Nudel-Manie in Deutschland

Nudel-Manie in Deutschland https://www.rtl.de/cms/nudel-ist-italiens-exportsc
01:09 min
https://www.rtl.de/cms/nudel-ist-italiens-exportsc
Nudel-Manie in Deutschland

30 weitere Videos

Nudel als Corona-Gewinner

Noch nie exportierte Italien so viele Nudeln nach Deutschland wie in der Pandemie. Laut italienischem Lebensmittelverband stiegen die Pasta-Exporte nach Deutschland um rund 20 Prozent an. Die Nudel-Nachfrage hierzulande war zwischenzeitlich so hoch, dass sogar ein eigener Pasta-Express Nudeln nach Deutschland brachte.

Direktverbindung für die Nudel

Die Bilder von leeren Supermarktregalen und Nudel-hamsternden Panik-Käfern sind zwar schon ein Jahr her, doch die Erinnerung, wie groß die Nachfrage nach Pasta im Frühjahr 2020 war, ist immer noch im Gedächtnis. Damals war die Nachfrage nach Nudeln in einigen Märkten so hoch, dass es tagelang keinen Nachschub mehr gab. Was für uns als Verbraucher ziemlich ärgerlich war, bescherte der italienischen Nudel-Industrie einen echten Boom. Denn der deutsche Nudel-Hunger bescherte den italienischen Herstellern nie da gewesene Exportzuwächse. Aldi Süd richtete im Frühjahr 2020 sogar eine eigene Zugverbindung, den Pasta-Express, von Neapel bis nach Nürnberg ein, um die Nudel ohne Umwege nach Deutschland zu bringen.

Deutsche Nudel-Lust rettet Italiens Wirtschaft

Die Corona-Krise hat auch der italienischen Wirtschaft ordentlich zugesetzt. Normalerweise sind Autos oder Kleidung italienische Exportschlager. Doch pandemiebedingt gingen hier die Ausfuhren massiv zurück. Die Lebensmittelindustrie hingegen machte 2020 ein fettes Umsatzplus, sagt Luigi Scordamaglia vom Lebensmittelverband Filiera Italia. Und da spiele die Nudel eine entscheidende Rolle. Zwar exportierten die Lebensmittelhersteller des Mittelmeerstaates auch vergleichsweise viel Mozzarella oder Reis, doch an der Nudel käme keiner vorbei. „Pasta ist eins von den Produkten, deren Konsum während der Pandemie explodiert ist, sagte Scordamaglia. „Deutschland ist für uns Export-Markt Nummer eins“ freut sich der Verbandschef.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Stärke der Pasta ist Zubereitung

Dass die deutschen so verrückt nach Nudeln seien, führt der Experte auf die schnelle und einfache Zubereitung der Nudel zurück. Gerade in Corona-Zeiten sind die Menschen mehr zu Hause beschäftigen sich damit was sie kochen. Und in der Küche sei der Pasta-Fantasie keine Grenze gesetzt, sagt Scordamaglia. Egal ob als Lasagne, Tortellini, Canneloni oder Spaghetti, in Deutschland isst im Schnitt jeder Bürger 8 Kilo Nudeln im Jahr. Spitzenreiter hier ist Italien mit ca. 25 Kilo Nudeln pro Kopf.

Finden Sie das passende Nudelrezept

Als Auflauf, als Salat oder klassisch mit einer Tomatensauce – es gibt viele verschiedene Arten, Pasta zuzubereiten. Wir haben die besten Rezepte hier für Sie zusammengestellt.