Notebook, Smartphone und Co.

Muss ich mich im Homeoffice gegen Hautkrebs schützen?

Viele arbeiten im Moment von zu Hause aus. Aber sind Laptop und Co. eine Gefahr für die Haut?
© iStockphoto

01. April 2020 - 12:27 Uhr

Hautcreme zum Schutz gegen Displaystrahlung?

Wegen Corona haben viele Mitarbeiter den Büros in den Unternehmen den Rücken gekehrt und arbeiten von zu Hause aus. Mittlerweile dürfte das Homeoffice schon zur Normalität geworden sein. Aber auch die Arbeit in den eigenen vier Wänden hat so ihre Tücken. Inzwischen tauchen immer wieder im Netz Warnungen auf, die Haut sei durch Handystrahlung besonders gefährdet und muss geschützt werden. Doch was ist wirklich dran?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie im Live-Ticker auf RTL.de +++

Langzeit-Studien gibt es nicht

Die HEV-Strahlung, die von Smartphones abgestrahlt wird, dringe tief in die Haut ein - heißt es. HEV steht für High Energy Visible, also für hochenergetisches sichtbares Licht. Diese Art von Licht kommt auch im Spektrum des Sonnenlichts vor. Hochenergetisch heißt es deshalb, weil es Licht mit kurzen Wellenlängen bezeichnet, die auch von Handys und Computerbildschirmen abgestrahlt wird. Daher sollten alle Heimarbeiter ihre Haut jetzt schützen und mit Sonnencreme oder speziell entwickelten Hautcremes einschmieren, so die Empfehlung. Aber bringt es das wirklich? Und ist die Gefahr, zu Hause an Hautkrebs zu erkranken, tatsächlch gegeben? Wir haben Dermatologin Dr. Schlossberger nach den Hautrisiken im Homeoffice gefragt.

"Hautkrebs allein durch Displaystrahlung zu bekommen ist absoluter Quatsch!"

Zu allererst muss gesagt werden: Studien zum Thema, die über einen längeren Zeitraum gemacht wurden, gibt es schlichtweg einfach nicht. "Dazu bräuchte man Beobachtungszeiträume von 20 Jahren oder mehr. So lange sind Smartphones aber noch gar nicht weit verbreitet", so Schlossberger. Bisher gäbe es gerade mal zwei Studien, eine davon wurde von einem Kosmetikhersteller durchgeführt. "Die sind voreingenommen, da sie natürlich einen großen Markt für entsprechende Cremes wittern, die sie am liebsten allen Handybesitzern verkaufen wollen."

Die andere Studie haben mexikanische Wissenschaftler im Jahr 2014 durchgeführt. Sie hätten herausgefunden, dass das HEV-Licht bei sehr dunklen Hauttypen zu Pigmentschädigungen führen kann, so die Dermatologin. Aber auch hier fehle eine Langzeitbeobachtung. Wissenschaftlich belegen lässt sich das Thema also schon mal nicht und auch ihr Fazit ist eindeutig: "Hautkrebs zu bekommen, allein durch Displaystrahlung, ist absoluter Quatsch!"

Große Fenster können ein Problem sein

Anders sieht es allerdings aus, wenn Sie mit Ihrem Laptop oder Handy an einem großen Fenster sitzen. Auch im Büro, gerade mit großen Fenstern, kommt UVA Strahlung durch die Fenster und können tief in die Hautschichten eindringen und Schäden verursachen. "Davor sollte man sich an sonnigen Tagen schützen", warnt Schlossberger. Sie empfiehlt hier Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 20 oder eine Tagescreme mit LSF.  Denn UVA macht Falten, lässt die Haut altern und kann zu weißem Hautkrebs führen.

Machen Sie sich also keine Sorgen um ihre Haut, wenn Sie zu lange vor dem Laptop sitzen oder das Smartphone permanent in der Hand halten. Schützen Sie sich lieber vor indirekten Sonnenstrahlen durchs Fenster, denn der Frühling geht ja gerade erst los...

Wir und Corona

Das Corona-Virus wirbelt gerade unser aller Leben durcheinander, jeden Tag aufs Neue. Was sollen wir tun? Was sollen wir lassen? Wie halten wir das alles aus und vor allem: Wie halten wir zusammen? Im Podcast "Wir und Corona" auf AUDIO NOW. sprechen wir mit Ärzten, Politikern, Psychologen, Philosophen, aber auch mit Ihnen, jeden Abend. Hier halten wir Sie über das Wichtigste auf dem Laufenden und bieten konkrete Tipps für den Alltag in dieser Zeit.

RTL.de-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag?

Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".

Im Video: Alles, was Sie zum Coronavirus wissen müssen