RTL News>News>

Norwegisches Vergewaltigungsopfer spricht im RTL-Interview über Martyrium in Dubai

Norwegisches Vergewaltigungsopfer spricht im RTL-Interview über Martyrium in Dubai

24-Jährige äußert sich erstmals im deutschen Fernsehen

"Die Vergewaltigung war fast weniger schlimm als die Woche danach!" Was für eine Aussage von Marte Dalelv, die einen echten Albtraum hinter sich hat. Die junge Norwegerin wurde in Dubai erst sexuell missbraucht und kam dann dafür auch noch ins Gefängnis. Dieser unglaubliche Fall hat weltweit für Entsetzen gesorgt.

Norwegerin Marte Dalelv im RTL-Interview
Die 24-jährige Norwegerin Marte Dalelv wurde in Dubai vergewaltigt - und danach zu einem Jahr Haft verurteilt.

Marte arbeitete zwei Jahre in Qatar als Innenarchitektin für ein norwegisches Möbelhaus. Vor einem halben Jahr feierte sie mit Kollegen in Dubai. Einen davon bat Marte darum, sie zurück ins Hotel zu bringen - ein fataler Fehler. Der Kollege nutzte die Situation aus und vergewaltigte sie in ihrem Zimmer. Nach der Anzeige sitzt aber nicht er, sondern die 24-Jährige plötzlich im Gefängnis.

Marte kann nicht ausreisen, weil ihr der Pass abgenommen wurde. Nach monatelangem Bangen wurde sie vergangene Woche zu über einem Jahr Haft wegen außerehelichem Sex verurteilt. Erst nachdem sich die norwegische Regierung einschaltete, begnadigte sie Dubais Machthaber Scheich al-Maktum persönlich.

Jetzt ist Marte zurück in Norwegen. Im RTL-Interview spricht sie erstmals im deutschen Fernsehen über ihr Martyrium.