Norwegen: Die Chronologie des Terrors

28. Juli 2011 - 14:26 Uhr

Anders Behring Breivik schockt Norwegen

Der Norweger Anders Behring Breivik hat an einem Tag sein Land verändert. Zuerst zündete der 32-Jährige im Osloer Regierungsviertel eine Autobombe, mit der er acht Menschen tötete und Dutzende verletzte. Dann fuhr er zu der 40 Kilometer entfernten Ferieninsel Utøya und setzte dort sein Massaker fort.

Als Polizist verkleidet eröffnete der Attentäter das Feuer auf Jugendliche und Kinder. Dabei tötete der Rechtsradikale mindestens 68 Menschen in dem Feriencamp, bevor er sich nach einem eineinhalbstündigen Amoklauf Spezialeinheiten der Polizei ergeben hat.

Auch interessant