Nordkorea setzt Raketentests fort

2. Juli 2014 - 19:22 Uhr

Nordkoreas Militär hat nach südkoreanischen Angaben erneut Raketen von kurzer Reichweite an der Ostküste abgefeuert. Zwei Geschosse seien am Mittwochmorgen (Ortszeit) etwa 180 Kilometer weit in Richtung offenes Meer geflogen, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Nordkorea hatte in den vergangenen Tagen bereits mehrere Raketen verschossen, darunter auch zwei Scud-Raketen von 500 Kilometern Reichweite. Seoul hatte am Dienstag neue Entspannungsvorschläge Nordkoreas als "unaufrichtig" zurückgewiesen. Die Raketentests erfolgten vor einem Besuch von Chinas Staatschef Xi Jinping in dieser Woche in Südkorea.