Nordkorea kündigt neuen Satellitenstart an

14. Februar 2016 - 2:52 Uhr

Nach Zugeständnissen im Streit um sein Atom- und Raketenprogramm hat Nordkorea überraschend den Start eines neuen Satelliten angekündigt. Die Trägerrakete mit dem "einsatzfähigen" Beobachtungssatelliten Kwangmyongsong-3 solle zwischen dem 12. und 16. April ins All geschossen werden, teilte das nordkoreanischen Komitee für Weltraumtechnologie mit.

Der Satellitenstart erfolge zur Feier des 100. Geburtstags des früheren Staatschefs Kim Il Sung und solle der Weltraumerforschung dienen, wurde ein Sprecher des Komitees von den staatlichen Medien des sozialistischen Landes zitiert. Der Geburtstag des in Nordkorea als 'ewiger Präsident' verehrten Diktators, der 1994 gestorben ist, fällt auf den 15. April.